Fettabsaugung (Liposuktion)


Fettzellenreduktion

 

Fettabsaugung | Liposuktion

 

Die Fettabsaugung ist eines der beliebtesten Eingriffe zur sofortigen Entfernung von unerwünschten Fettdepots. Dies ist grundsätzlich an allen Stellen möglich. Sie entfernt das jeweilige Unterhautfettgewebe zwischen Haut und Muskulatur, welches sich oft nur unregelmäßig am Körper verteilt und bevorzugt an bestimmten Stellen vermehrt eingelagert wird. Es kommt so zu unvorteilhafter Verformung der Körperkonturen – Proportionen erscheinen nicht mehr harmonisch. Frauen und Männer weisen hierbei ein unterschiedliches Fettverteilungsmuster auf. Diese Fettdepots sind extrem hartnäckig und lassen sich nur äußerst schwer durch Diäten und/oder Sport reduzieren. Grund dafür ist, dass nur wenn wir den Körper in eine spezielle Stoffwechsellage überführen, diese Fettzellen wieder mobilisiert werden können.

 

Beliebte Stellen sind hierbei:

 

  • Oberschenkel
  • Bauch
  • Hüfte
  • Po
  • Knie
  • Oberarm
  • Hals

 

Ein Ausreichend straffes und schrumpfungsfähiges Bindegewebe ist die Voraussetzungen für ein schönes Ergebnis nach einer erfolgreichen Fettabsaugung. Denn nur so kann sich die darüber liegende Haut wieder dem Körper langsam anlagern und sich leicht zurückbilden. Größere Hautüberschüsse lassen sich nicht durch eine alleinige Fettabsaugung entfernen.

 

Häufig verbundene Folgen mit einer Fettabsaugung sind:

 

  • attraktiveres Erscheinungsbild
  • positiveres Allgemeinbefinden
  • Steigerung des Selbstwertgefühls

 

 

Methode

 
Bei der Fettabsaugung wird am gewünschten Behandlungsareal über eine winzige Inzision im Bereich der natürlichen Hautfalten eine schmale Kanüle in das Fettgewebe zwischen Haut und Muskulatur eingeführt und Anteile von überschüssigem Fettgewebe in einer speziellen Technik entfernt.
 
Es gibt verschiedene Methoden wie etwa die Ultraschall-Technik, die Tumeszenztechnik, das Lipopulsing, die Laserlipolyse sowie die in der BERICO aesthetics eingesetzte hochmoderne durch Wasserstrahl unterstützte Fettabsaugung WAL-Technik (Water Assisted Liposuction).
 
Die WAL-Methode ist schonend sanft und ermöglicht dabei gleichzeitig ein präziseres Vorgehen bei der Fettabsaugung. Hierbei wird ein fächerförmiger pulsierender Wasserstrahl direkt über die Absaugkanüle in das Fettgewebe abgegeben. Fettzellen werden so sanft herausgelöst und im selben Vorgang direkt mit dem Wasserstrahl über dieselbe Kanüle wieder abgesaugt. Dies verringert die Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe erheblich und mindert postoperative Schwellungen.
 
Im Vergleich zu der üblicherweise verwendeten Tumeszenz-Technik, ist die WAL-Methode sanfter, präziser und sicherer. Postoperative Schwellungen und Blutergüsse sind deutlich vermindert.

 

 

 

 

Video: © HumanMed

 

Ein großer Vorteil dieser Methode liegt darin, dass sich das entfernte Fettgewebe durch die schonendere Absaugung ausgezeichnet für die Weiterverarbeitung für eine > Eigenfettinjektion (Lipofilling) verwenden lässt.

 

 

Risiken

 

Komplikationen sind extrem selten. Schmerzen, Schwellungen und Hämatome sind aufgrund des o.g. Verfahrens auf ein Minimum reduziert. Eine Fettabsaugung ist eine Operation, daher kann es, wie bei jeder anderen Operation auch, zu Infektionen, Blutungen, oder Narben kommen. Eine gezielte antibiotische Abschirmung sowie sorgfältig ausgewählte Hautareale für die Hautinzisionen im Bereich natürlicher Hautfalten reduzieren die Sichtbarkeit von Narben.
 
Sehr selten können Thrombosen oder Embolien entstehen. Neigen Sie zu Blutgerinnseln, dann sollten Sie daher keine Liposuktion durchführen lassen. Thromboembolien manifestieren sich häufiger beim Vorliegen zusätzlicher Risikofaktoren, zum Beispiel unter der Einnahme von oralen Kontrazeptiva (Pille), bei Immobilisation und auch das Rauchen kann ebenfalls das Risiko einer Embolie erhöhen. Über Ihren Hausarzt können Sie Ihr persönliches Risikoprofil für eine erhöhte Neigung zu Blutgerinnseln bestimmen lassen (Faktor V Leiden – APC-Resistenz-Test).

 

Bitte bedenken Sie …

 

Eine Fettabsaugung stellt keine Alternative zum Abnehmen dar. Stark übergewichtige Menschen müssen vor einem solchen Eingriff zunächst Gewicht reduzieren. Auch auf lange Sicht ist eine Fettabsaugung nur dann dauerhaft zufriedenstellend, wenn es in der Folge zu einer Ernährungsumstellung und regelmäßiger sportlicher Betätigung kommt. Keinesfalls ist jedoch die Liposuktion für die Behandlung von Übergewicht oder Fettsucht geeignet!

 

 

 

Klinikaufenthalt  ambulant oder 1-2Tage

Behandlungsdauer anhängig von der Größe der zu behandelnden Region

Anästhesie Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Rückkehr in den Alltag 3 Tage bis 1 Woche

Kompressionswäsche 2-3 Wochen

Sportpause mind. 2 Wochen