Zahnimplantate


Zahnimplantate

 

Informationen zu Ihrem Zahnimplantat

 

Zahnimplantate werden heute bei einzelnen Zahnlücken, zahnlosen Kieferabschnitten oder auch in einen komplett zahnlosen Kiefer eingesetzt.

Sobald die Implantate mit dem Kieferknochen verwachsen sind, werden sie mit einer Krone, Brücke oder einem speziellen Aufbau versehen, um daran Teil- oder Vollprothesen zu befestigen. Sie sind heute ein vollwertiger Ersatz für einen oder mehrere verloren gegangene Zähne und sorgen dabei für ein sicheres Gefühl.

 

Zahnimplantate und ihre Vorteile

 

KnochenerhaltImplantate belasten den Kieferknochen wie natürliche Zahnwurzeln und verhindern so den Rückgang des Kieferknochens bei Zahnverlust oder durch Prothesendruck.
StrukturerhaltNachbarzähne müssen nicht zur Aufnahme einer Brücke geschliffen werden.
FestigkeitEin implantatgetragener Zahnersatz bietet Ihnen die nötige Festigkeit, damit Sie sorglos in Ruhe essen, sprechen und lachen können.
Erhalt der ZahnreiheGehen endständige Zähne verloren, können diese durch ein Einzelzahnimplantat ersetzt werden, ohne dass auf einen herausnehmbaren Zahnersatz zurückgegriffen werden muss.
ÄsthetikBesonders im sichtbaren Bereich gliedern sich Implantate hervorragend zwischen die eigenen Zähne ein und formen mit ihrer Krone das Zahnfleisch harmonisch ab. Bei optimalem Vorgehen ist kein Unterschied zu Ihren natürlichen Zähnen zu erkennen.

 

 

Rückbildung des Knochens durch fehlende Zähne

Der Verlust mehrerer Zähne beeinträchtigt neben Kau- und Sprachschwierigkeiten oft auch das äußere Erscheinungsbild. Dabei hat der Zahnverlust noch weitaus schlimmere Folgen für den Kieferknochen und kann eine spätere Versorgung des Restgebisses oder einer Zahnlosigkeit erschweren.

Aufgrund einer fehlenden Kaubelastung in zahnlosen Kieferabschnitten kommt es durch die ausbleibende funktionelle Beanspruchung des Knochens zu einer Rückbildung von Kieferknochen.

Benachbarte Zähne einer Zahnlücke oder freistehende Einzelzähne werden bei unversorgtem Gebiss zusätzlich dauerhaft falsch belastet und können sich so im weiteren Verlauf lockern oder ebenfalls verloren gehen.

Eine rechtzeitige Versorgung wirkt einem vorzeitigen Knochenabbau und weiterem Zahnverlust entgegen. Vor einer Implantation ist in aller Regel eine Ausheilzeit von sechs bis acht Wochen nach Zahnentfernung sinnvoll. In Einzelfällen ist auch eine sofortige Implantation direkt im Anschluss an eine Zahnentfernung möglich.

Sprechen Sie uns an!

 

 

Einsatzmöglichkeiten von Implantaten

  • Einzelzahnimplantat
  • Implantatgetragene Brücke
  • Herausnehmbarer implantatgetragener Zahnersatz
  • Festsitzender implantatgetragener Zahnersatz

 

 

Einzelzahnimplantat

 

Implantatgetragene Brücke

 

Implantatgetragener Zahnersatz

 

 

 

Lesen Sie bitte auch hier weiter:
> Die 3D-Planung bietet für Sie mehr Sicherheit.