Medical Needling


Berico-Klinik Barsinghausen

 

Perkutane Kollageninduktion

 
Die Methode des Needlings ist ein regeneratives Verfahren zur Verbesserung und Erneuerung der Hautstruktur. Durch feinste Nadelläsionen wird die Haut zur Selbsterneuerung angeregt, ohne dabei die Hautoberfläche zu schädigen.
 
Das Besondere ist, das beim Needling im Unterschied zu anderen hautregenerierenden Behandlungen, die Hautoberfläche unversehrt bleibt. Dadurch ergibt sich:
 

  • Besonders kurze Heilungsphase
  • Hyperpigmentierung und Narbenbildung gänzlich ausgeschlossen

 
Im Rahmen einer Vorbehandlung wird die Haut zunächst mit Vitamin C und Vitamin A reichen Pflegeprodukten auf die bevorstehende Behandlung vorbereitet, um die Erneuerungsfähigkeit der Haut optimal auszunutzen.
Anschließend wird durch mikroskopisch kleine Einstichwunden in dem zu behandelnden Hautareal die Selbstregeneration der Haut angestoßen und die Neubildung von Kollagen angeregt.
 
Üblich sind 2-3 Sitzungen im Abstand von ca. 6-8 Wochen. Nach ca. 3 Monaten ist das Ergebnis voll sichtbar: Die Haut wirkt straffer, Falten sind geglättet, und es zeigt sich ein deutlich verjüngtes Hautbild.
 

Behandlungsmöglichkeiten:

 

  • Stirnfalten und Brauen
  • Periorbitale Falten / Augenfältchen
  • Periorale Falten / Lippenfalten
  • Erschlaffte Haut und Cellulite
  • Hals- und Dekolleté
  • Hände
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • Aknenarben
  • Narben und Keloide
  • Verbrennungsnarben
  • Depigmentierte Narben

 
 

Unsere Techniken:

 
Je nach Länge der eindringenden Nadeln (1-3mm) werden folgende Techniken unterschieden:
 

  • Micro Needling
  • Medical Needling
  • Surgical Needling

 

 

Klinikaufenthalt ambulant

Behandlungsdauer ab 30 min.

Anästhesie Salbenapplikation, Dämmerschlaf oder Vollnarkose 

Rückkehr in den Alltag sofort bis 1 Woche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Schweißbehandlung


Schweißbehandlung

 

Schweißbehandlung

Schwitzen ist eine lebensnotwendige Fähigkeit, die vor Überhitzung bei körperlicher Arbeit oder bei hohen Außentemperaturen schützt. Angstschweiß hingegen muss nicht sein!

 

Das vermehrte Schwitzen ohne erkennbare innere oder äußere Ursachen wird primäre Hyperhidrose genannt. Sie ist die häufigste Form abnormen Schwitzens und tritt typischerweise im Bereich der Achseln und/oder Handflächen auf.

Anfallsartige Schweißausbrüche schon bei minimalen psychischen Belastungssituationen oder gar „aus heiterem Himmel“ sind typisch. Auch das paradox erscheinende Frieren während des Schwitzens, wenn durch die Verdunstung des Schweißes ein erheblicher Wärmeverlust für den Körper entsteht, ist ein bekanntes Zeichen. Die daraus entstehende Schädigung der Haut führt nicht selten zu Pilz-, Bakterien- und Virusinfektionen. Am meisten beeinträchtigt es den Betroffenen jedoch im persönlichen und beruflichen Umfeld.

 

Behandlungsmöglichkeiten

 

Nicht operative Methode

Botox eignet sich als nichtinvasive Form der Behandlung gut zur starken Hemmung der Schweißdrüsenfunktion. Das Mittel ist auch bei diesem Einsatz sehr wirksam und verträglich. Die erwünschte Wirkung hält etwa 12 Monate an, im Einzelfall auch etwas länger. Die Durchführung ist komfortabel und nach Auftragen einer lokal betäubenden Salbe im Bereich der Achsel oder Hand nahezu schmerzfrei.

 

Klinikaufenthalt ambulant

Behandlungsdauer ca. 20 min.

Anästhesie lokale Salbe

Rückkehr in den Alltag sofort

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse)


Fettzellenreduktion

 

Fettzellenreduktion: Die einfache Lösung für Problemzonen

 

Eine einfache Lösung für die Entfernung von lokalen Fettdepots ist die Fettzellenreduktion durch Unterspritzungstechniken, die Injektionslipolyse. Die Behandlung wird mit Hilfe einer speziellen Injektionstechnik, der sogenannten Intralipotherapie-Technik, durchgeführt. Hierbei werden natürlich vorkommende Wirkstoffe in geringer Menge mit sehr feinen Nadeln unter die Haut eingebracht. Fettzellen werden anschließend vom Körper auf natürlichem Wege dauerhaft abgebaut. In der behandelten Region verringert sich der Körperumfang messbar!

Mit dieser Behandlungsmethode ist es möglich, einzelne hartnäckige Fettdepots gezielt zu entfernen.

Eine sich anschließende Ultraschallbehandlung fördert das Auflösen der Fettzellen und regt den Fettabbau an.

 

Üblicherweise wird das gewünschte Behandlungsergebnis nach zwei bis vier Behandlungen im Abstand von acht Wochen erzielt.

 

Vorteile:

 

Schonendes Verfahren
Kurze Anwendung
Keine Operation
Reduzierung des Körperumfanges (3-6 cm)
Bindegewebs- und hautstraffende Wirkung
Vitalisierung von Kollagenfasern
Cellulite wird positiv beeinflusst (Reduktion um bis zu einer vollen Stufe)
Verstärkung der natürliche Fettreduktion
Dauerhaftes Ergebnis

 

 

Anwendungsgebiete:

 

Doppelkinn · Wangen · Hängebäckchen · Hals
Oberarme · Schulter-Arm · Gelenke · Nackenpartie
Brustkorb · Rückenpartie · Pseudogynäkomastie (männliche Brust)
Bauch · Hüften · Reiterhosen · unteres Gesäß
Übergang zum Oberschenkel · Oberschenkel innen und außen · Knie

 

 

Darüber hinaus sollte klar sein, dass weder die Fettzellenreduzierung noch eine Fettabsaugung eine Alternative zum Abnehmen darstellen. Stark übergewichtige Menschen müssen vor einem solchen Eingriff zunächst Gewicht reduzieren.

Auch auf lange Sicht ist eine Fettzellenreduzierung oder Fettabsaugung nur dann dauerhaft zufriedenstellend, wenn es in der Folge zu einer Ernährungsumstellung und regelmäßiger sportlicher Betätigung kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Fadenlifting


Fadenlifting

 

Fadenlifting für Gesicht und Hals

 

In unserer Klinik in der Nähe von Hannover setzten wir auf die neuesten und modernsten Behandlungsmöglichkeiten. Das Fadenlifting z.B. mit „SILHOUETTE SOFT®“ ist eine innovative Operationstechnik, die neue Maßstäbe im Bereich der minimalinvasiven Schönheitschirurgie setzt.

 

Der durch den Alterungsprozess bedingte Verlust straffer Konturen im Gesichtsbereich führt langsam zu Augenbrauentiefstand, negativen Faltenbildung (Augenfältchen, Nasolabial- und Marionettenfalten) sowie Hängebäckchen und Halsfalten.

 

Gegen kleine Falten im Gesicht

 

Mit einem Fadenlifting können gezielt kleinere störende Fältchen im Gesicht und am Hals, erfolgreich und in einem kleinen ambulanten Eingriff behandeln werden.

Hierbei werden spezielle Fäden unter die Haut gesetzt, die mit kleinen Widerhäkchen oder Kegeln versehen sind.

 

Über diese Fäden wird die Haut in der behandelten Gesichtsregion gestrafft. In tieferen Hautschichten entstehen kleinste Vernarbungen, die den Straffungseffekt über die Auflösungsphase der Fäden von etwa 12 Monaten hinaus, bis zu 3 Jahren bestehen lässt. Ihre Haut erscheint straffer und deutlich geglättet.

 

Wir beraten Sie gern:

Sie interessieren sich für das innovative Fadenlift oder haben Fragen zu dem Unterschied zwischen einem Facelifting und einem Fadenlifting, dann beraten wir Sie gerne ausführlich in unserer Klinik in Barsinghausen bei Hannover.

> Sprechen Sie uns an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Eigenfett- und Stammzellenbehandlung


Eigenfettinjektion

 

Behandlung von Wachstumsfaktoren und Stammzellenbehandlung

 

 

Die Eigenfett-Therapie in der BERICO-Klinik bei Hannover kann durch eine Behandlung mit körpereigenen Stammzellen & Wachstumsfaktoren ergänzt werden.

 

Stammzellen sind vor allem bekannt aus dem Knochenmark. Therapeutisch genutzt werden aber auch Stammzellen und Wachstumsfaktoren aus dem Blut und dem Fettgewebe. Durch eine Kombination von Fettgewebetransplantation und Stammzellen wird mehr des injizierten Fettgewebes vom Körper angenommen. Das Ergebnis ist stabiler und hält länger an.

 

Bei dieser Kombination wird ein Teil des zuvor abgesaugten Fettgewebes verwendet, um die darin enthaltenen Stammzellen im Labor zu isolieren. Anschließend wird das übrige gewonnene Fettgewebe mit den gewonnenen Stammzellen angereichert und an den gewünschten Stellen injiziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Narbenkorrekturen 


Narbenkorrektur

 

Narbenkorrektur

Hypertrophe Narben und Keloide

 

Narben oder postoperative Wunden können mit der Zeit unansehnlich aussehen, jucken oder schmerzen. Grundsätzlich stellen sie gutartige Hautveränderungen dar, deren Behandlungsbedürftigkeit sich aus einer funktionellen Beeinträchtigung durch mechanische Irritation, Erhabenheit und Verkürzungen oder aus ästhetischen Gründen ergibt.

 

Aufgrund einer Vielzahl von Faktoren, die Einfluss auf die Entwicklung und Rückbildung von Narben haben wie Alter und Art der Narbe oder die genetische Veranlagung, gibt es aktuell kein standardisiertes Verfahren zur Narbenentfernung oder -reduktion. Vielmehr ist oft eine Kombination aus mehreren Behandlungsmethoden wie Laserbehandlung, Injektionen, chirurgische Entfernung und Druckverbänden erforderlich, um eine deutliche Narbenreduktion zu erreichen. In jedem Fall ist eine körperliche Untersuchung und ausführliche Anamneseerhebung die Basis für die Wahl der richtigen Behandlungsmethode.

 

Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne.

 

  • Entfernung/Reduktion überschießender Narben/Keloide
  • Narbenverkleinerung
  • Reduktion von Narbenrötungen


Fettabsaugung (Liposuktion)


Fettzellenreduktion

 

Fettabsaugung | Liposuktion

 

Die Fettabsaugung ist eines der beliebtesten Eingriffe zur sofortigen Entfernung von unerwünschten Fettdepots. Dies ist grundsätzlich an allen Stellen möglich. Sie entfernt das jeweilige Unterhautfettgewebe zwischen Haut und Muskulatur, welches sich oft nur unregelmäßig am Körper verteilt und bevorzugt an bestimmten Stellen vermehrt eingelagert wird. Es kommt so zu unvorteilhafter Verformung der Körperkonturen – Proportionen erscheinen nicht mehr harmonisch. Frauen und Männer weisen hierbei ein unterschiedliches Fettverteilungsmuster auf. Diese Fettdepots sind extrem hartnäckig und lassen sich nur äußerst schwer durch Diäten und/oder Sport reduzieren. Grund dafür ist, dass nur wenn wir den Körper in eine spezielle Stoffwechsellage überführen, diese Fettzellen wieder mobilisiert werden können.

 

Beliebte Stellen sind hierbei:

 

  • Oberschenkel
  • Bauch
  • Hüfte
  • Po
  • Knie
  • Oberarm
  • Hals

 

Ein Ausreichend straffes und schrumpfungsfähiges Bindegewebe ist die Voraussetzungen für ein schönes Ergebnis nach einer erfolgreichen Fettabsaugung. Denn nur so kann sich die darüber liegende Haut wieder dem Körper langsam anlagern und sich leicht zurückbilden. Größere Hautüberschüsse lassen sich nicht durch eine alleinige Fettabsaugung entfernen.

 

Häufig verbundene Folgen mit einer Fettabsaugung sind:

 

  • attraktiveres Erscheinungsbild
  • positiveres Allgemeinbefinden
  • Steigerung des Selbstwertgefühls

 

 

Methode

 
Bei der Fettabsaugung wird am gewünschten Behandlungsareal über eine winzige Inzision im Bereich der natürlichen Hautfalten eine schmale Kanüle in das Fettgewebe zwischen Haut und Muskulatur eingeführt und Anteile von überschüssigem Fettgewebe in einer speziellen Technik entfernt.
 
Es gibt verschiedene Methoden wie etwa die Ultraschall-Technik, die Tumeszenztechnik, das Lipopulsing, die Laserlipolyse sowie die in der BERICO aesthetics eingesetzte hochmoderne durch Wasserstrahl unterstützte Fettabsaugung WAL-Technik (Water Assisted Liposuction).
 
Die WAL-Methode ist schonend sanft und ermöglicht dabei gleichzeitig ein präziseres Vorgehen bei der Fettabsaugung. Hierbei wird ein fächerförmiger pulsierender Wasserstrahl direkt über die Absaugkanüle in das Fettgewebe abgegeben. Fettzellen werden so sanft herausgelöst und im selben Vorgang direkt mit dem Wasserstrahl über dieselbe Kanüle wieder abgesaugt. Dies verringert die Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe erheblich und mindert postoperative Schwellungen.
 
Im Vergleich zu der üblicherweise verwendeten Tumeszenz-Technik, ist die WAL-Methode sanfter, präziser und sicherer. Postoperative Schwellungen und Blutergüsse sind deutlich vermindert.

 

 

 

 

Video: © HumanMed

 

Ein großer Vorteil dieser Methode liegt darin, dass sich das entfernte Fettgewebe durch die schonendere Absaugung ausgezeichnet für die Weiterverarbeitung für eine > Eigenfettinjektion (Lipofilling) verwenden lässt.

 

 

Risiken

 

Komplikationen sind extrem selten. Schmerzen, Schwellungen und Hämatome sind aufgrund des o.g. Verfahrens auf ein Minimum reduziert. Eine Fettabsaugung ist eine Operation, daher kann es, wie bei jeder anderen Operation auch, zu Infektionen, Blutungen, oder Narben kommen. Eine gezielte antibiotische Abschirmung sowie sorgfältig ausgewählte Hautareale für die Hautinzisionen im Bereich natürlicher Hautfalten reduzieren die Sichtbarkeit von Narben.
 
Sehr selten können Thrombosen oder Embolien entstehen. Neigen Sie zu Blutgerinnseln, dann sollten Sie daher keine Liposuktion durchführen lassen. Thromboembolien manifestieren sich häufiger beim Vorliegen zusätzlicher Risikofaktoren, zum Beispiel unter der Einnahme von oralen Kontrazeptiva (Pille), bei Immobilisation und auch das Rauchen kann ebenfalls das Risiko einer Embolie erhöhen. Über Ihren Hausarzt können Sie Ihr persönliches Risikoprofil für eine erhöhte Neigung zu Blutgerinnseln bestimmen lassen (Faktor V Leiden – APC-Resistenz-Test).

 

Bitte bedenken Sie …

 

Eine Fettabsaugung stellt keine Alternative zum Abnehmen dar. Stark übergewichtige Menschen müssen vor einem solchen Eingriff zunächst Gewicht reduzieren. Auch auf lange Sicht ist eine Fettabsaugung nur dann dauerhaft zufriedenstellend, wenn es in der Folge zu einer Ernährungsumstellung und regelmäßiger sportlicher Betätigung kommt. Keinesfalls ist jedoch die Liposuktion für die Behandlung von Übergewicht oder Fettsucht geeignet!

 

 

 

Klinikaufenthalt  ambulant oder 1-2Tage

Behandlungsdauer anhängig von der Größe der zu behandelnden Region

Anästhesie Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Rückkehr in den Alltag 3 Tage bis 1 Woche

Kompressionswäsche 2-3 Wochen

Sportpause mind. 2 Wochen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Seminar am 06.09.2017


Berico-Klinik Barsinghausen

 

Einladung zur Fortbildung

 

Keramische Implantate

 

ORT: BERICO-Klinik · Rehrbrinkstraße 5 · 30890 Barsinghausen
TERMIN: Mittwoch, 06. September 2017, 16:00 Uhr
FORTBILDUNGSPUNKTE: 3
TEILNAHMEGEBÜHR: Die Teilnahme ist für Kolleginnen und Kollegen kostenfrei.

 

Laden Sie sich hier das Veranstaltungsprogramm als PDF herunter.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 31.08.2017 mit dem Formular an. Dies erleichtert unsere Planung. Eine Bestätigung oder evtl. Änderungen des Ablaufs erhalten Sie per E-Mail. Bitte geben Sie uns dazu eine Kontakt-Adresse an. Vielen Dank.

 

Kontaktformular

Hiermit melde/n ich mich/wir uns zu/r folgenden Fortbildung/en am

 008 - 06. September 2017

verbindlich an.

1. Teilnehmerin/Name (Pflichtfeld)

2. Teilnehmerin/Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Praxisadresse

Anti-SPAM Code:
captcha

Bitte übertragen Sie hier den SPAM-Code:



Seminar am 14.06.2017


Berico-Klinik Barsinghausen

 

Einladung zur Fortbildung für Zahnärzte & Abrechnungshelferin

 

Implantatprothetische Abrechnung

 

ORT: BERICO-Klinik · Rehrbrinkstraße 5 · 30890 Barsinghausen
TERMIN: Mittwoch, 14. Juni 2017, 16:00 Uhr
FORTBILDUNGSPUNKTE: 3
TEILNAHMEGEBÜHR: Die Teilnahme ist für Kolleginnen und Kollegen kostenfrei.

 

Laden Sie sich hier das Veranstaltungsprogramm als PDF herunter.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 31.05.2017 mit dem Formular an. Dies erleichtert unsere Planung. Eine Bestätigung oder evtl. Änderungen des Ablaufs erhalten Sie per E-Mail. Bitte geben Sie uns dazu eine Kontakt-Adresse an. Vielen Dank.

 

Kontaktformular

Hiermit melde/n ich mich/wir uns zu/r folgenden Fortbildung/en am

 008 - 06. September 2017

verbindlich an.

1. Teilnehmerin/Name (Pflichtfeld)

2. Teilnehmerin/Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Praxisadresse

Anti-SPAM Code:
captcha

Bitte übertragen Sie hier den SPAM-Code:



Seminar am 26.04.2017


Berico-Klinik Barsinghausen

 

Einladung zur Fortbildung für Zahnärzte

 

Periimplantitis vorbeugen

 

ORT: BERICO-Klinik · Rehrbrinkstraße 5 · 30890 Barsinghausen
TERMIN: Mittwoch, 26. April 2017, 16:00 Uhr
FORTBILDUNGSPUNKTE: 3
TEILNAHMEGEBÜHR: Die Teilnahme ist für Kolleginnen und Kollegen kostenfrei.

 

Laden Sie sich hier das Veranstaltungsprogramm als PDF herunter.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 12.04.2017 mit dem Formular an. Dies erleichtert unsere Planung. Eine Bestätigung oder evtl. Änderungen des Ablaufs erhalten Sie per E-Mail. Bitte geben Sie uns dazu eine Kontakt-Adresse an. Vielen Dank.

 

Kontaktformular

Hiermit melde/n ich mich/wir uns zu/r folgenden Fortbildung/en am

 006 - 26. April 2017

verbindlich an.

1. Teilnehmerin/Name (Pflichtfeld)

2. Teilnehmerin/Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Praxisadresse

Anti-SPAM Code:
captcha

Bitte übertragen Sie hier den SPAM-Code: